Jamila Schäfer

Jamila Schäfer, 2018

 Jamila Schäfer (* 30. April 1993 in München) ist eine deutsche Politikerin und seit dem 27. Januar 2018 stellvertretende Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Davor war sie von 2015 bis 2017 Sprecherin der Grünen Jugend.

 Auf der Bundesdelegiertenkonferenz im Januar 2018 in Hannover setzte sie sich in einer Kampfabstimmung gegen Anna Cavazzini durch und fungiert seither als europäische und internationale Koordinatorin und damit auch als stellvertretende Vorsitzende der Partei

 

 

 

 

 

Jamila Schäfer, 2018 Von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - Jamila Schäfer, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=79639013bbDer Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle: Wikipedia


Lisa Eckhart


 Lisa Eckhart ist eine Kunstfigur   der österreichischen Kabarettistin und Poetry-Slammerin Lisa Lasselsberger  (* 6. September 1992,nach anderer Quelle 1991,  in Leoben)

 Lisa Lasselsbergers Mutter, eine Lehrerin,  studierte, als sie ihre Tochter Lisa bekam. Lisa wuchs in Sankt Peter-Freienstein bei Leoben in der Steiermark bei ihren Großeltern auf.  Mit sechs zog sie zu ihren Eltern nach Graz Nach dem Besuch des Gymnasiums am Grazer HIB Liebenau maturierte die Österreicherin im Jahr 2009.[  Danach studierte sie an der Universität Paris III Germanistik und Slawistik. Nach einem einjährigen Aufenthalt in London, wo sie unterrichtete, weil sie wie ihre Mutter Lehrerin werden wollte,  zog sie nach Berlin.

 

Lisa Lasselsberger absolvierte ein Masterstudium an der Freien Universität Berlin. Die erste Masterarbeit zum Thema Weiblichkeit und Nationalsozialismus, ausgehend von Joseph Goebbels’ Tagebüchern wurde abgelehnt; ihre angenommene zweite Masterarbeit befasst sich mit der Figur des Teufels in der deutschen Literatur. Nach dem Studium absolvierte sie über zwanzig Vorsprechen an Schauspielschulen  und begann mit Poetry-Slams. Ihre Texte trägt Lisa Eckhart, bevor sie damit an die Öffentlichkeit geht, telefonisch ihrer Mutter vor.  Neben ihrer deutschen Muttersprache spricht sie Englisch, Französisch und Russisch.
Lasselsberger hatte einen Wohnsitz in Berlin und seit Herbst 2016 einen weiteren in Wien.  Inzwischen lebt sie in Leipzig.

 Im Oktober 2015 gewann sie als zweite Frau die österreichischen Poetry-Slam-Meisterschaften.  Bei der deutschen Poetry-Slam-Meisterschaft 2015 in Augsburg schied sie punktgleich mit dem späteren Sieger Jan Philipp Zymny per Losentscheid aus

 

Im November 2015 gab Lisa Eckhart mit Als ob Sie Besseres zu tun hätten ihr Kabarett-Solodebüt, mit dem sie unter anderem im Wiener Theater am Alsergrund auf der Bühne stand. Beim Goldenen Kleinkunstnagel war sie 2015 eine von fünf Finalisten. Für ihr Soloprogramm wurde sie mit dem Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreises ausgezeichnet.

 


2016 war sie im Vereinsheim Schwabing im Bayerischen Rundfunk zu sehen. Im ORF war sie ab November 2016 Teil des Rateteams von Was gibt es Neues? in ORF 1  und im Juni 2016  sowie im Juni 2018[19] im TV-Talk STÖCKL. in ORF 2 zu sehen. 2017 war sie als Gast bei Pufpaffs Happy Hour, bei nuhr ab 18 von Dieter Nuhr, im WDR in den Mitternachtsspitzen und in der von Gerburg Jahnke präsentierten Sendung Ladies Night sowie im ORF in der von Hosea Ratschiller moderierten Sendung Pratersterne (ORF eins) zu sehen. Anfang 2018 hatte sie ihren ersten Auftritt bei nuhr im Ersten sowie in Die Anstalt und im November 2018 im ORF-Format DIE.NACHT – fahrlässig.
Am 10. Jan  2018 startete Lisa Eckhart ihr zweites Soloprogramm Die Vorteile des Lasters (Premiere im Kabarett Niedermair).  Im Juni 2019 stand sie damit beim Donauinselfest auf der Bühne.  Seit Anfang 2019 ist sie Stammgast in der mittlerweile wöchentlich ausgestrahlten ARD-Kabarettsendung nuhr im Ersten.
 

Lisa Eckhart (2015) Von troebinger - Lisa Eckhart Foto: Moritz Schell, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50851034 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle: Wikipedia